Buchtipp: Gesund durch Yin Yoga von Stefanie Arend

Namasté, ihr Lieben! Heute möchte ich Euch das neue Buch „Gesund durch Yin Yoga“ meiner geschätzten Yin Yoga Lehrerin Stefanie Arend vorstellen, das am 30.10.2016 im Südwest-Verlag erschienen ist.

Gesund durch Yin Yoga Buch Stefanie Arend

Es trägt den Untertitel „Der sanfte Weg, deinen Körper von alltäglichen Beschwerden und seelischen Belastungen zu befreien“ und beschreibt, wie man Yin Yoga als Medizin einsetzen kann, um die Selbstheilungskräfte von Körper und Geist zu aktivieren. Von Allergien bis Zähneknirschen hat Stefanie Arend in Zusammenarbeit mit der TCM-Ärztin Dr. Angela Montenegro verschiedene Yin-Yoga-Sequenzen zusammengestellt, die bei typischen Beschwerden Linderung bringen können. Das ganze wird abgerundet durch Ernährungstipps, Faszienübungen, Atemübungen und Meridian-Massagetechniken für eine ganzheitliche Behandlung.

Das Buch ist in 3 Teile gegliedert:

  • Yin Yoga in der Theorie
  • Yin Yoga in der Praxis
  • Yin Yoga für Gesundheit und Wohlbefinden

1. Yin Yoga in der Theorie

Gesund durch Yin Yoga Buch Stefanie Arend: Theorie
Kapitel 1: Yin Yoga in der Theorie

Im ersten Teil, „Yin Yoga in der Theorie“ erklärt Stefanie die grundlegenden theoretischen Hintergründe von Yin Yoga: Was ist Yin Yoga und wie wirkt es, wie kann Yin Yoga die Selbstheilungskräfte aktivieren. Sie geht auf das Thema Faszien ein und wie Yin Yoga auf sie wirkt.

In ihrem „kleinen ABC der fernöstlichen Heilkunde“ verschafft sie einen Überblick über die traditionelle chinesische Medizin (TCM), den Zusammenhang zwischen Meridianen (Energieleitbahnen des Körpers) und Chakren (Energiezentren des Körpers) und geht dabei auch auf das Organsystem in der TCM sowie die Organuhr (Zyklen des Chi) ein.

Gesund durch Yin Yoga Buch Stefanie Arend: Meridiane
Meridiane des Körpers

2. Yin Yoga in der Praxis

Gesund durch Yin Yoga Buch Stefanie Arend: Praxis
Kapitel 2: Yin Yoga in der Praxis

Im 2. Teil werden die Yin Yoga Positionen im Einzelnen vorgestellt. Dabei erläutert sie zu jeder Position die Wirkung, gibt Variationsmöglichkeiten und mögliche Hilfsmittel sowie die dazu passenden neutralisierenden Gegenpositionen an. Die Ausführung der Positionen wird anschaulich erklärt und durch zahlreiche Bilder illustriert. Bei einigen Haltungen werden noch passende Akupressurpunkte genannt, die zur zusätzlichen Stimulation der Selbstheilung aktiviert werden können.

Das Kapitel enthält auch Beschreibungen einiger neutralisierender Yang-Positionen sowie Massage-, Atem- und Meditationstechniken. Es enthält auch einige Stuhlübungen, die sich besonders gut von Menschen mit Bewegungseinschränkungen, Senioren oder auch im Büro ausgeführt werden können.

3. Yin Yoga für Gesundheit und Wohlbefinden

Gesund durch Yin Yoga Buch Stefanie Arend: Sequenzen
Kapitel 3: Yin Yoga Sequenzen

Im letzten Kapitel  hat Stefanie verschiedene Yin Yoga Sequenzen für unterschiedliche Beschwerdebilder wie Allergien, Ängste, Blasenbeschwerden, Depressionen, Infektanfälligkeit, Knieschmerzen, Kopf-, Nacken- und Schulterschmerzen, Beschwerden während der Menstruation, während der Schwangerschaft oder Wechseljahresbeschwerden zusammengestellt. Jede Sequenz enthält darüber hinaus Hinweise zur ganzheitlichen Behandlung und Ergänzung durch Ernährungstipps und Faszienübungen.

Mein Fazit: Ein Muss für alle, die Yin Yoga lieben und auf ganzheitlichem Weg ihre Selbstheilungskräfte aktivieren möchten, um typischen Alltagsbeschwerden zu lindern oder gar zu heilen. Sehr gelungenes Buch, das mit zahlreichen Fotos und ganz ohne Fachchinesisch 🙂 anschaulich erklärt, wie sich Yin Yoga dazu einsetzen lässt, den Körper zu stärken und ihn gesünder und leistungsfähiger zu machen. Das Buch ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet.

Mir persönlich gefällt gut, dass das Buch so übersichtlich strukturiert ist und durch seine anschaulichen Erklärungen und zahlreichen Zusatzinformationen ist es sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene ein ideales Praxisbuch zum Nachmachen.

Übrigens auch die ideale Geschenkidee für Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar