Jahreskreisfest Beltane (Walpurgisnacht), eine Ode an die Fruchtbarkeit

Beltane ist ein Fest der Fruchtbarkeit (auch im übertragenen Sinn), ein Fest der Sinnlichkeit, der Liebe und der Freude. Ursprünglich war Beltane auch der Beginn des keltischen Jahres. Wir haben den Monat Mai, der Frühling steht in voller Blüte, die Fülle des Lebens ist greifbar. Es ist eine Zeit der Freude, des Glücks, die wir nicht nur allein, sondern zusammen mit anderen erleben.

Jahreskreisfest Beltane

Wann wird Beltane gefeiert?

Beltane ist ein Mondfest und wird bei uns in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gefeiert (Walpurgisnacht). Die Kelten haben das Fest vermutlich bei Vollmond gefeiert, dem 5. Vollmond nach Jul.

Was feiert man an Beltane?

Beltane (auch Beltene oder Beltaine) ist ein keltisches Fest, das irische Wort “Beltaine” bedeutet “helles Feuer”. Man feiert den Sieg der Sonne, des Lichts. Es ist ein Fest der Freude und der Fruchtbarkeit, man begrüßt den Sommer. Im irischen Kalender ist Beltane der Sommeranfang, früher war es der Beginn des keltischen Jahres.

Der Name Beltane ist auch mit dem keltischen Gott Belenus oder Bel verbunden dem Gott der Sonne, des Lichts, der sich an diesem Tag mit der Göttin der Erde verband, und die “Heilige Hochzeit” zelebrierte: die Vereinigung männlicher und weiblicher göttlicher Schöpfungskraft.

Belenus gab auch den 5 Belchen, 5 Bergen im Dreiländereck Frankreich-Deutschland-Schweiz den Namen, und am 1. Mai geht vom Elsässer Belchen (Ballon d’Alsace) aus gesehen über dem Großen Belchen (Grand Ballon) die Sonne auf.

Sonnenaufgang über dem Grand Ballon, dem Großen Belchen
Sonnenaufgang über dem Grand Ballon, dem Großen Belchen (allerdings im August fotografiert ;-))

Bekannter bei uns ist wohl die Walpurgisnacht, die Hexennacht, die Nacht, in der die Hexen auf dem Blocksberg tanzten. Auch hier wurde die Heilige Hochzeit gefeiert. Die Freizügigkeit der alten Fruchtbarkeitsriten war in der Zeit der Hexenverfolgung den traditionellen Ordnungshütern ein Dorn im Auge, weshalb die Frauen, die damals die traditionellen Feste feierten, als Hexen verfolgt wurden. Die heilige Walpurga, die Namensgeberin der Walpurgisnacht, ist die Schutzheilige der Hexen.

Auch im traditionellen Maifest, das am Tage darauf folgt, spiegelt sich die ursprüngliche Tradition wider in Form des Maibaums als Phallussymbol, der den Kranz mit geflochtenen Bändern quasi “durchstößt”. auch die Tradition, einen Maikönig und eine Maikönigin zu wählen, erinnert an die Heilige Hochzeit des göttlichen Paares.

Themen dieses Festes sind das Leben, die Liebe, die Leidenschaft, Fruchtbarkeit (sexuell, kreativ oder spirituell), Sinnlichkeit, Sexualität und Lebensfreude.

Rituale zu Beltane

1. Feuerritual

Zünde zu Sonnenuntergang ein Feuer an: das kann ein Feuer in Deinem Garten sein oder auch einfach symbolische eine Kerze. Früher führte man Weidetiere durch zwei Feuer hindurch, Menschen tanzten durch die Feuer oder sprangen darüber.

Wenn Du etwas loslassen möchtest, schreibe es auf einen Zettel und übergib ihn dem Feuer. Tanze um das Feuer und wenn Du ganz mutig bist, mache die “Feuerprobe” und springe über das Feuer. Damit nimmst Du die Kraft des Feuers in Dich auf.

2. Tanzen

Mache Musik und tanze um das Feuer. Lass Deiner Freude und Leidenschaft freien Lauf.

3. Sexualität und Sinnlichkeit genießen

Dazu braucht an dieser Stelle nicht viel geschrieben zu werden – enjoy! 🌞😍💕

Mit allen Sinnen genießen

Der Mai ist die Zeit der Lebenskraft und der Lebenslust. Versuche, mit allen Sinne zu genießen: hören, sehen, schmecken, fühlen, riechen – ob beim Spaziergang in der Natur oder beim Essen.

Empfehlenswerte Bücher

Der Jahreskreis: Den Rhythmus der Natur als unsere Kraftquelle nutzen (Martina Kaiser)

Das Feuer des Herzens hüten: Mit Yoga den Pulsschlag des Lebens spüren (Shiva Rea)

Empfehlenswerte Kurse

Yoga im Jahreskreis online

Yoga Jahreskreis 01

Yoga - Meditation - Ritual

Möchtest Du Dich wieder mit dem Rhythmus der Natur verbinden?

Ich lade Dich dazu ein, diese Feste mit mir zusammen zu feiern – um innezuhalten, Dich mit Dir selbst und der Natur zu verbinden. Wir verbinden jedes Jahreskreisfest mit der Geschichte des jeweiligen Festes, einer Meditation / geführte Phantasiereise, einer Yogapraxis und einem Ritual zum Thema und zur Qualität des jeweiligen Festes.

Beltane Jahreskreisfest

Schreibe einen Kommentar