Jahreskreisfeste Lughnasadh
·

Schnitterfest Lughnasadh – das fünfte Jahreskreisfest (Rituale & Anleitung)

Das Jahreskreisfest Lughnasadh oder Lammas, das Schnitterfest, ist das fünfte Fest im Jahreskreis.

Das Schnitterfest Lughnasadh steht für den Zeitpunkt der Reife. Ursprünglich war es der Zeitpunkt der Getreideernte, das Korn wurde reif geerntet, um es vor dem schlechten Wetter des Herbstes zu schützen. Zu Ehren dieses Festes wurde Lammas-Brot gebacken und man erfreute sich an den Gaben der Natur. Wir sind mitten im Hochsommer, eine Zeit der Freude, der Fülle, der Kraft und der Energie.

Jahreskreisfeste Lughnasadh

Wann wird Lughnasadh gefeiert?

Lughnasadh ist ein Mondfest und wird entweder vom 31.07. auf den 01.08., vom 01.08. auf den 02.08. oder am 8. Vollmond nach Jul (Wintersonnenwende) gefeiert. 2022 ist das der 12. August.

Was feiert man an Lughnasadh?

Lughnasadh ist das erste der drei Erntefeste (Lughnasadh/Lammas, Mabon, Samhain), man feiert die Getreideernte. Der Name “Schnitterfest” leitet sich dadurch ab, dass das Getreide abgeschnitten wird, damit es nicht durch Hitze oder Unwetter zerstört wird.

Lughnasadh meint “Zusammenkunft mit Lugh”, dem keltischen Sonnen- und Erntegott. Im Keltischen ist Lugdunum der Name für August.

Der Name Lammas leitet sich ab vom Wort “loaf-mass” oder “hlaef-mass” und meint soviel wie Brotlaibfest. Man erntet das Getreide, um es in Brot zu verwandeln. Es ist eine heilige Handlung, denn Brot ist Leben.

Die christliche Kirche feiert am 15.08. Maria Himmelfahrt, zu dieser Zeit beginnt die Kräuterweihe. Man sagt, dass Kräuter, die zwischen dem 15.08. und 08.09. geerntet werden, eine besondere Heilkraft haben.

Rituale zu Lughnasadh

1 Abgrenzung üben: NEIN sagen lernen

Das Thema des Schnitterfestes ist das Abschneiden, Trennen, Abgrenzen. Sei mutig und sage NEIN, wenn Du „Nein“ sagen möchtest. Denke daran: oft bedeutet ein NEIN ein JA zu Dir selbst!

2. Projekte abschließen und Entscheidungen treffen

Die Zeit der Entscheidungen ist reif. Triff Entscheidungen, schließe Projekte ab. Erkenne Dir auch Fehler an, denn auch Fehler sind wichtig, um zu wachsen. Was kannst Du aus Deinen Fehlern für das nächste Jahr lernen?

3. Kräuter ernten und weihen

Nun ist auch die Zeit des Kräutererntens (beginnt ab 15.08. – 08.09.). Gehe durch die Felder und sammle Kräuter: Johanniskraut, Beifuß, Schafgarbe, Kamille, Eisenkraut, Thymian… Du kannst damit Deine eigenen Kräuterbündel herstellen und einweihen (segnen). Die Kräuter kannst Du z.B. während der Rauhnächte nutzen, um zu räuchern.

Termin 2022:  ca. 15.08. – 08.09.

4. Loslassritual

Du brauchst dazu ein feuerfestes Gefäß, eine Kerze und Räucherwerk. Schreibe auf, was Du loslassen möchtest, wovon Du Dich trennen, was Du abschneiden möchtest. Verbrenne den Zettel. Schreibe auf einen anderen Zettel, was Du geerntet hast und was Du segnen möchtest und bewahre ihn auf.

Verbinde Dich mit der Natur

Gehe nach draußen und schau Dir an, was bereits gereift ist. Was ist reif und kann geerntet werden? Frage Dich auch innerlich: “Was ist in mir gereift? Was darf Vollkommenheit erlangen?”

Empfehlenswerte Bücher

Der Jahreskreis: Den Rhythmus der Natur als unsere Kraftquelle nutzen (Martina Kaiser)

Das Feuer des Herzens hüten: Mit Yoga den Pulsschlag des Lebens spüren (Shiva Rea)

Empfehlenswerte Kurse

Magst Du Lughnasadh mit mir feiern?

Feiere mit mir das Schnitterfest Lughnasadh, das Fest der Reife.

Wir wollen uns in diesem Workshop mit der Qualität des Schnitterfestes verbinden, den Sommer und die Fülle feiern.

Dich erwartet eine Yin & Yang Yoga Einheit und eine geführte Phantasiereise.

Jahreskreisfest Lughnasadh

Yin Yoga Club Membership

  • monatlich exklusive Inhalte
  • Videothek mit 450+ Yogaklassen
  • regelmäßige Live Yoga Klassen
  • Exklusive Yoga Programme
  • Yoga Community

Möchtest Du tiefer in Deine Yin & Yang Yogapraxis eintauchen – in Deinem Tempo und von zu Hause aus?

Komm und schließ dich dem Yin Yoga Club an und erhalte Zugriff auf derzeit über 450 Videos – Yoga und Meditation für alle Levels inklusive.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.