Die Energie des Mondes nutzen – Yogapraxis und Rituale für die Mondphasen

Ein Mondzyklus dauert im Durchschnitt 29,5 Tage. In dieser Zeit findet ein Wandel der Energien statt – dabei stehen Vollmond und Neumond jeweils für die Wendepunkte, an denen die Energie von einem Zustand in den anderen wechselt.

Mondphasen

Dabei steht Vollmond für den Höhepunkt, Neumond für den Tiefpunkt der Energien. Nach dem Vollmond folgt der abnehmende Mond, der ganz im Zeichen des Loslassens, des Rückzugs, der Reinigung steht. Bei Neumond hat die Energie ihren Tiefpunkt erreicht, danach folgt der zunehmende Mond, dessen Themen Wachstum und Aufbau sind. Es ist auch die Zeit des Loslassens und der Reinigung. Hier hast Du Gelegenheit, alten Ballast loszuwerden und frei in den neuen Zyklus zu starten.

Wenn wir uns an den Mondphasen ausrichten, um Neues zu erschaffen, werden wir von einer besonderen Energie getragen. Die Mondphasen können die Manifestation unserer Wünsche und Ziele sowie das Loslassen alter Muster und das Auflösen alter Energien unterstützen.

Es heißt, es dauert 21-28 Tage, bis wir ein neues Muster verinnerlicht und ein altes Muster losgelassen haben – also ungefähr einen Mondzyklus lang.

Die Einteilung der Mondphasen

Man kann den Mondzyklus in 2, 4 oder 8 Phasen einteilen. Im 2-Phasen-System unterscheidet man Neumond und Vollmond, im 4-Phasen-System Neumond, zunehmender Mond, Vollmond, abnehmender Mond und im 8 Phasen-System unterteilt man die zunehmenden und abnehmenden Mondphasen noch jeweils in 3 weitere Phasen. Wenn man dann noch zwischen Neumond (Neulicht) und Dunkelmond unterscheidet, kommt man sogar auf 9 Phasen.

Neumond – Neubeginn

Der Neumond ist eine Zeit der Wiedergeburt, des Neustarts. Du lässt die Vergangenheit hinter Dir und fokussierst Dich auf die Zukunft.
Neumond beginnt in dem Moment, in dem die erste kleine Sichel des Mondes zu sehen ist, direkt nach dem Dunkelmond.

Neumond

Der Neumond ist eine gute Zeit, nach innen zu schauen, seine Intention zu setzen und zu visualisieren. Es ist die Zeit, den Samen der Intention zu säen, die Zeit des Neubeginns.

In der 4 Phasen Einteilung entspricht der Neumond der femininen Yin Energie. Die zugeordnete Jahreszeit ist der Winter, es ist eine Zeit, in der wir in uns hören, neue Ideen sammeln, neue Pläne schmieden, uns eine neue Intention setzen.

Mit dem Neumond beginnt ein neuer Zyklus des Wachsens, der Entfaltung. Die Energie des Neumondes ist Yang: eine kraftvolle Zeit, in der wir in Aktion treten, planen und manifestieren, mit anderen in Verbindung treten, geschäftig werden. Jede Yang Mondphase bringt einen anderen Aspekt von Stärke, Persönlichkeitswachstum, Neuausrichtung und Aktion mit sich.

  • Tiefpunkt der Energie: Start des neuen Zyklus, Neubeginn, Intention & Ziele setzen, neue Projekte starten
  • Zeit: von Neumond / Dunkelmond bis ca. 3,5 Tage danach
  • Qualität: im 4 Phasen Modell: Yin, im 8 Phasen Modell: Yang
  • Jahreszeit: Winter
  • Menstruationszyklus: Menstruationsphase
  • Archetyp: weise Frau

Neumond vs. Dunkelmond

Dunkelmond bezeichnet den Zeitpunkt, in dem kein Mond am Himmel zu sehen ist – das wird oft mit dem Neumond gleichgesetzt. Eigentlich ist der Neumond aber erst in der folgenden Nacht zu sehen und beginnt dann zu wachsen.
Neumond beginnt in dem Moment, in dem die erste kleine Sichel des Mondes zu sehen ist, direkt nach dem Dunkelmond.

Rituale für den Neumond:

  • Setze Dir eine Intention (1-2) für den kommenden Zyklus und schreibe sie Dir auf einen Zettel (den Du bis zum Vollmond aufbewahrst)
  • Zünde eine Kerze an für die dunkelste Nacht des Monats
  • beginne ein neues Projekt
  • nutze die Zeit für Selbstfürsorge
  • Meditation
  • Journaling

Yoga Praxis für den Neumond

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zunehmender Mond – Anziehung und Entfaltung

Wenn wir den zunehmenden Mond als 2. Phase unserer 4 Mondphasen betrachten, dann haben wir es mit einer Yang-Phase zu tun. Es ist eine Phase, in der wir in Aktion treten und unsere Pläne zu verwirklichen beginnen.

zunehmender Mond

Auf Jahreszeitenebene entspricht sie dem Frühling, einer Zeit des Wachstums, wenn die Samen zu wachsen beginnen. Die Phase des wachsenden Mondes beginnt 3,5 Tage nach Neu- bzw. Dunkelmond. Es ist die Zeit des Wiedererwachens, der Wiedergeburt, in der wir voller Elan an unseren Plänen zu arbeiten beginnen.

Eigentlich beginnt die wachsende Phase direkt nach dem Dunkelmond, wenn die erste kleine Sichel des Mondes zu sehen ist (Neumond).

Beim zunehmenden Mond ist die Sichel auf der rechten Seite, ähnlich wie der Bogen eines z

Die wachsende Phase ist eng mit dem Manipura Chakra, dem 3. Chakra und damit dem Element Feuer – bzw. dem Holz Element in der TCM verbunden (Leber & Gallenblase). Trotz all der Yang-Energie sollten wir auch hier darauf achten, immer wieder Ruhepausen einzulegen.

Wachsende Mondenergien sind magnetisch und helfen, neue Dinge in dein Leben zu ziehen. Wenn der Mond heller wird, werden die Wachstumsenergien stärker. Während des zunehmenden Mondes ist es auch eine gute Zeit, alte Denk- und Verhaltensmuster loszulassen, so dass du Raum hast, Neues in dein Leben zu bringen. Nutze diese Zeit, um positive Eigenschaften, Einstellungen, Gewohnheiten und Menschen anzuziehen.

  • Wachstum, Reife, Zeit der Handlung, Aktion, Energie, Inspiration, Dinge ausbauen
  • Zeit: von Neumond bis Vollmond, ca. 14 Tage
  • Qualität: Yang
  • Jahreszeit: Frühling
  • Menstruationszyklus: Follikelphase
  • Archetyp: Jungfrau

zunehmender Mond – die Phasen

Hier findest Du eine Übersicht der dem zunehmenden Mond zugeordneten Phasen. In unserer 4 Phasen Einteilung, die wir in diesem Kurs benutzen, nehmen wir die Phase des zunehmenden Sichelmondes zur Neumond-Phase mit dazu, so dass wir der Einfachheit halber jeder der 4 Phasen etwa eine Woche widmen.

1 zunehmender Sichelmond 🌒

Sobald das erste Licht des Mondes auf die Erde zu scheinen beginnt, tritt der Mond in eine Yin-Phase ein. Nun ist die Zeit, um Ressourcen zu schaffen, Dich mit Deiner Intention zu verbinden und die ersten Schritte zu tun, um Deine Intention, die Du bei Neumond gesetzt hast, zu verfestigen. Sammle Ideen, mache Pläne zu Verwirklichung und gönne Dir bei aller Aktion genug Zeit zur Erholung. Diese Phase ist auch geeignet, um negative Energien loszulassen.

  • Intention verankern
  • Zeit: Tag 3/4 – 7 nach Neumond bis Halbmond
  • Qualität: Yin

2 zunehmender Halbmond 🌓

Nun ist ein Halbmond am Himmel zu sehen und wir treten wieder in eine Yang Phase ein. Nun geht es darum, Entscheidungen zu treffen, das Selbstbewusstsein zu stärken und Zweifel zu überwinden. Es ist eine gute Zeit, um mit Mantras, Affirmationen und Meditation zu arbeiten, um Selbstzweifel aufzulösen und die Zuversicht zu stärken.

Es ist die Zeit, in der Du in Aktion trittst und Entscheidungen triffst. In dieser Phase solltest Du den Fokus auf positive Energien legen, die Du anziehen möchtest.

  • In Aktion treten und Selbstzweifel überwinden
  • Zeit: ca Tag 7-10 nach Neumond
  • Qualität: Yang

3 zunehmender Dreiviertelmond – Vision ausbauen 🌔

In dem Maße, wie der Mond weiterwächst, wächst auch die Energie. In dieser Phase kannst Du Dir Deine Ziele noch einmal anschauen und anschauen, was Du bis dahin bereits erreicht hast. Du kannst auch auf den Prüfstand stellen, ob Deine Handlungen weiterhin auf Dein Ziel ausgerichtet sind. Es ist auch ein guter Zeitpunkt, um Deinen Erfolg noch einmal genauer zu visualisieren.

  • Vision ausbauen
  • Zeit: ca Tag 11 nach Neumond bis Vollmond
  • Qualität: Yin

Rituale für den zunehmenden Mond:

  • Erstelle Dir einen Plan, um Dein Ziel zu erreichen
  • Starte ein neues Tagebuch mit Listen, Inspiration, Gedanken und Ideen speziell für Deine Intentionen und Ziele
  • Schreibe Dir Deine Intention, die Du Dir bei Neumond gesetzt hast, auf einen Zettel und wiederhole sie Dir innerlich
  • wiederhole Dir Affirmationen für Selbstliebe, Selbstvertrauen und Zuversicht
  • nimm Herausforderungen an und stelle Dich ihnen produktiv
  • überlege Dir, was Du in Dein Leben anziehen möchtest
  • verbinde Dich mit Deinem höheren Selbst und bitte es um Unterstützung
  • teile Deine Ideen und Pläne mit Freunden und Familie für konstruktive Kritik, Hilfe, Unterstützung und Motivation
  • der zunehmende Mond ist auch eine gute Zeit für körperlich forderndere Praxis

Yoga Praxis für den zunehmenden Mond

Vollmond – Fülle & Dankbarkeit

Der Vollmond ist ohne Zweifel die Mondphase mit der stärksten Yang-Energie. Wir befinden uns auf dem Höhepunkt der Energie und können nun all das integrieren, was wir in der ersten Hälfte des Mondzyklus begonnen haben. Zur Zeit des Vollmondes laufen die Hormone auf Hochtouren und es können starke Gefühle aufkommen. Wichtig ist es, sich nicht verrückt machen zu lassen und trotz allem ruhig und gelassen zu bleiben.

Der Vollmond ist auch eine Zeit der Fülle und der Dankbarkeit für das, was wir bereits erreicht haben.

Vielleicht hast Du während des Vollmonds das Bedürfnis, Dich stärker mit anderen Menschen zu verbinden, fühlst Dich energiegeladen, aktiv und „erleuchtet“.

Vollmondrituale sind ein machtvoller Weg, sich selbst zu heilen und Gefühle der Akzeptanz und Dankbarkeit in Dein Leben zu bringen. Es ist auch eine gute Zeit, um all das loszulassen, was Dir nicht mehr dient.

Nach dem Vollmond kehren sich die Energien wieder um, wir treten in eine Phase mit mehr Yin Energie ein.

  • Höhepunkt der Energie: Fülle, Vollendung, Verwirklichung
  • Zeit: die Zeit 1,5 Tage vor und nach dem Vollmond kann zur Vollmondenergie gerechnet werden
  • Qualität: Yang
  • Jahreszeit: Sommer
  • Menstruationszyklus: Ovulationsphase (fruchtbare Phase)
  • Archetyp: Mutter

Rituale für den Vollmond:

  • Schreibe die Dinge, die Du loslassen möchtest, auf einen Zettel und verbrenne ihn mit dem Zettel des Neumondes
  • Mondbaden
  • Dankbarkeitsliste: Schreibe Dir 5 Dinge auf, für die Du in diesem Mondzyklus besonders dankbar bist.
  • Orakeln und Karten legen
  • Meditation
  • Journaling

Hier findest Du eine detailliertere Anleitung für Vollmondrituale.

Yoga Praxis für den Vollmond

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abnehmender Mond – Rückzug & Loslassen

Die Phase des abnehmenden Mondes ist von Yin Energie geprägt und der Jahreszeit des Herbstes zugeordnet, einer Zeit des Loslassens. Nun heißt es, die angefangenen Dinge fertigzustellen, zu einem Abschluss zu bringen, Entscheidungen treffen und neu bewerten. Eine Zeit, Altes loszulassen und sich frei zu machen für den Neubeginn am nächsten Neumond.

Beim abnehmenden Mond ist die Sichel auf der linken Seite, ähnlich wie der Bogen eines a

  • Innenwendung, Entscheidungen treffen, Beenden, Loslassen
  • Zeit: von Vollmond bis Neumond, ca. 14 Tage
  • Qualität: Yin
  • Jahreszeit: Herbst
  • Menstruationszyklus: Lutealphase (Gelbkörperphase)
  • Archetyp: Zauberin / wilde Frau

Abnehmender Mond – die Phasen

Hier findest Du eine Übersicht der dem abnehmenden Mond zugeordneten Phasen.

1 abnehmender Dreiviertelmond 🌖

  • Erholung und Integration
  • Zeit: Tag 2 – 7 nach Vollmond bis Halbmond
  • Qualität: Yin

Nach dem Vollmond folgt wieder eine Yin-Phase, in der wir uns nach der energiereichen Yang-Phase des Vollmonds wieder etwas ausruhen können und die Intentionen und Ziele, die wir uns während der Neumond Phase gesetzt haben, integrieren können.

2 abnehmender Halbmond 🌗

  • Fertigstellung, Vervollständigung, alte Muster verändern und loslassen
  • Zeit: ca Tag 7-10 nach Vollmond
  • Qualität: Yang

Nun ist wieder ein Halbmond am Himmel zu sehen und wir treten wieder in eine Yang Phase ein. Der Mond tritt in sein letztes Viertel ein, in seine letzte Yang Phase des Zyklus. In dieser Phase trittst Du noch einmal in Aktion und erledigst ggf. unerledigte Dinge. Es ist auch die ideale Zeit, alte Glaubenssätze zu überprüfen, die Dich vielleicht am Erreichen Deiner Ziele hindern und diese loszulassen / zu verändern.

3 abnehmender Sichelmond (balsamischer Mond) 🌘

  • Loslassen, Entstressen, Erholen
  • Zeit: ca Tag 11 nach Vollmond bis Neumond
  • Qualität: Yin

Nun ist die Mondsichel auf der anderen Seite gelandet und geht langsam in den Dunkelmond über. Du hast nun einen kompletten Mondzyklus durchlebt und hoffentlich auch Deine Erfolge feiern können. Nun beginnt eine Zeit des Loslassens, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu schauen, um Dich auf den nächsten Mondzyklus, beginnend mit dem Neumond, vorzubereiten. Die Phase des balsamischen Mondes ist die letzte Erholungsphase des Mondzyklus. Dein Fokus sollte hier auf dem Ent-stressen und erholen stehen. Es ist die Zeit, den Geist frei zu machen für den Neumond.

Rituale für den abnehmenden Mond:

  • Schreibe Dir auf, was Du loslassen möchtest und bewahre den Zettel bis zum nächsten Vollmond auf.
  • Räuchere und reinige Deine Räume
  • schreib Dir die unerledigten / unfertigen Projekte auf, die Du fertigstellen / wiederaufnehmen / berichtigen möchtest
  • Selbstfürsorge betreiben: Massage, ein schönes Bad, Dich verwöhnen, lesen, Musik hören…

Yoga Praxis für den abnehmenden Mond

  • Yin Yoga
  • Restorative Yoga
  • Yoga Nidra
  • Meditation
  • sanfter Hatha Yoga
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Empfehlenswerte Literatur

Moonology – Die Magie des Mondes: Wünsche verwirklichen und erfüllter leben mit der Kraft der Mondphasen

Schau Dir meinen Lunar Yoga & Meditations Kurs an:

Die Kraft des Mondes zur Verwirklichung Deiner Träume nutzen
Magic Moon

Magic Moon

Nutze die Energie der verschiedenen Mondphasen, um Dir neue Intentionen und Ziele zu setzen, in Handlung zu treten, Dankbarkeit und Fülle anzunehmen und das loszulassen, was Dich von der Erreichung Deiner Ziele abhält.

Folge mir auf eine magische Reise durch die 4 Mondphasen mit Journaling, Yin Yoga und Yoga Nidra

2 Gedanken zu „Die Energie des Mondes nutzen – Yogapraxis und Rituale für die Mondphasen“

Schreibe einen Kommentar